Salutogenese: Verborgene Schätze entdecken

Wer sich bei der Behandlung seiner Depression nicht mehr allein auf die Schulmedizin verlassen will, darf aufatmen. Bereits in den 70er Jahren hat Aaron Antonovski das Modell der Salutogenese aufgestellt. Es wagt einen Blick über die krankmachenden Faktoren hinaus.

climb-1695545_640

Schmuck, Autos… Man kann sich im Leben viele Reichtümer ansammeln. Doch was zählt wirklich, wenn es hart auf hart kommt? Pixabay

Genauer gesagt beruht das Konzept auf der Widerstandsfähigkeit einer Person gegenüber wechselnden äußeren Einflüssen, was ich an folgendem Beispiel erläutern will. Ausgangspunkt ist in beiden Fällen eine gescheiterte Bewerbung. Tim ist über seinen Misserfolg derart frustriert, dass er den Kopf in den Sand steckt. Lena dagegen fühlt sich geradezu herausgefordert und unternimmt voller Motivation einen zweiten Anlauf. Woran mag das liegen?

In seinen Forschungen an Überlebenden aus dem Konzentrationslager hat der Israeli Aaron Antonovski einen gemeinsamen Nenner ausgemacht: das Kohärenzgefühl. Es entwickelt sich bereits in der Kindheit und lässt sich an drei Faktoren festmachen:

  • Die Verstehbarkeit erfährt der Nachwuchs durch klare Ansagen und Routinetätigkeiten. Habt ihr ihm die Spielzeuge am Essenstisch verboten, sollte es dabei auch bleiben. Trotz Besuch oder Schulanfang. Nur dann nämlich lernt das Kind, Situationen einzuordnen.
  • Sobald ein neuer Erdenbürger die Welt erblickt hat, spielt die Handhabbarkeit eine entscheidende Rolle. Von daher solltet ihr euren Kindern genügend Raum lassen, ihre Fähigkeiten auszuleben. Am Spielplatz etwa wird der Wildfang aus reiner Intuition nicht höher klettern, als es sein Alter zulässt. Braucht es dennoch einmal Hilfe, wird es sich an euch wenden.
  • Mit der Sinnhaftigkeit ist ein Ziel verbunden, für das es sich zu kämpfen lohnt. Läuft am Abend also die Lieblingsserie und der Bengel benimmt sich nicht anständig, dann stellt ihn vor die Entscheidung: auf das Naschen an der Supermarktkasse verzichten oder früh zu Bett gehen.

In der Glücksforschung werden die eben genannten Punkte unter der Resilienz, also einer positiven inneren Grundeinstellung, zusammengefasst. Sie lässt sich, wie die Bemühungen von Ernst Fritz – Schubert zeigen, auch noch jenseits des Kindergartens erlernen und senkt das Risiko an einer Depression zu erkranken gravierend.

Dem inzwischen pensionierten Lehrer war die reine Wissensvermittlung an deutschen Bildungseinrichtungen schon immer ein Dorn im Auge, woraufhin er am Wirtschaftsgymnasium in Heidelberg 2007 das Schulfach Glück einführte. Über Knoten in einer Schnur machten sich die Schüler dort beispielsweise ihre Stärken bewusst, die sie bei früheren Herausforderungen aktiviert hatten. Neben kreativen Einfällen und Energie hatten die jungen Erwachsenen daraufhin zudem mehr Selbstvertrauen. Einem gelungenen Start ins Berufsleben stand nichts mehr im Wege.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Salutogenese: Verborgene Schätze entdecken

  1. Liebe Miriam,
    danke, dass du deine Geschichte mit so schönen Bildern und persönlichen Worte mit uns allen teilst. Die Gestaltung gefällt mir sehr gut und ich danke dir für deine Offenheit!
    Ganz liebe Grüße,
    Linda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s